Aktuelles - Archiv 2013 - 2. Hj.

Jahresbrief 2013

19. Dezember 2013

Katalog "ABC der Arbeit" erschienen

Museumssammlungen sind Teil des „kulturellen Ge-dächtnisses“. Aber wie werden sie dazu? Die Dauerausstellung „ABC der Arbeit“, für die das Museum der Arbeit seine Schatz-truhe geöffnet hat, geht dieser Frage nach. Der Katalog hierzu ist mehr als eine bloße Dokumentation.

 

Arbeitsgeräte, Alltags-objekte, Fotos und Doku-mente vergangener Zeiten werden mit aktuellen Fra-gen zum Thema Arbeit konfrontiert. Im Vorder-grund des Buches stehen die Objekte und ihre bewegenden Geschichten. Die eindrucksvolle Objekt-fotografie macht neugierig auf die Originale. Was vermitteln uns Gegenstände einer Museumssammlung, wenn sie ausgestellt werden? Welche Arbeitstugenden führten und führen zum beruflichen Erfolg? Wie erleichtert uns technischer Fortschritt die Arbeit? Welche Arbeitskämpfe um den Achtstundentag wurden in den vergangenen 150 Jahren geführt?

Nicht der materielle Wert oder die Einzigartigkeit entschied über die Aufnahme von Objekten in die Sammlung und in dieses Buch. Wichtiger waren Informationen über die Herstellungs- und Arbeitsprozesse, die Nutzungs- und Lebensgeschichten. So kann es gelingen, dass die Geschichte der Objekte einen Beitrag zu aktuellen Diskussionen um Rationalisierungs-prozesse, um „gute“ und „schlechte“ Arbeit oder um die Frage, wie soziale Errungenschaften erhalten werden können, liefert.

 

Der schön gestaltete Katalog hat 108 Seiten mit 250 historischen und Farbabbildungen, kostet 14,90 Euro und ist ab sofort im Museumsladen erhältlich.

 

Der Katalog ist im Dölling und Galitz Verlag erschienen und kann dort bestellt werden (http://www.dugverlag.de/isbn-3-86218-027-1).

29. November bis 1. Dezember 2013

Rekordbesuch auf dem Öko-Weihnachtsmarkt

Der diesjährige Ökologische Weihnachtsmarkt im Museum der Arbeit hatte über 5.400 Besucher. Rund 150 Aussteller präsentierten ein abwechslungsreiches Angebot von nachhaltig produzierten Geschenkartikeln, Kunstgewerbe, Bio-Gastronomie und anderes mehr. Besonderen Zuspruch fanden wieder der Museumsladen und die Verkaufstische davor (großes Bild). Mit dabei war die „Sternegruppe“ unseres Freundeskreises. Ihr einzigartiges Angebot handgefertigter Fröbel- und Leuchtsterne fand wieder große Beachtung und viele Käufer.

 

Hochbetrieb herrschte auch an den Verkaufsständen rund um die Druckwerkstatt. Dort konnten die Besucher unter vielen schön gedruckten Weihnachts- und Geschenkartikeln wählen. (Bild unten links). Zum ersten Mal und mit Erfolg auf dem Öko-Weihnachtsmarkt vertreten: Die Freunde des Hafenmuseums mit Vorführungen von Seemannsknoten und kleinen maritimen Geschenkartikeln (Bild unten rechts). 

 

Fotos: Peter Raik

4. November 2013

Herzlichen Glückwunsch, Hinnerk!

Der Vorstand hat für unseren Vorsitzenden Gert Hinnerk Behlmer eine kleine Feier zu seinem 70sten Geburtstag am 27. Oktober ausgerichtet. Auch die Redaktion gratuliert ihm nachträglich herzlich! Gernot Krankenhagen überreicht ihm als Geschenk das allerneueste Hamburg Buch: Hamburg – Wendepunkte, Gipfel, Krisen - damals, heute und dazwischen. Zeichnungen und Texte von Werner Fritz Zganiacz, mit einem Vorwort von Dr. Henning Voscherau.

 

17. Oktober 2013

Wanderarbeiter

 

Fotografien einer neuen Arbeiterklasse
Ausstellung vom 15. November 2013 bis 2. März 2014 

In vielen Ländern verlassen Menschen für Monate oder Jahre ihre Heimat, um in der Fremde Geld zu verdienen oder der heimischen Enge und Perspektivlosigkeit zu entfliehen. Ein globales Phänomen. Das Museum der Arbeit wirft mit seiner neuen Ausstellung einen Blick auf diese neue Arbeiterklasse und stellt mit Bildern international anerkannter Fotografen die unterschiedlichen Formen der Wander-arbeit dar.

Über das Rahmenprogramm mit Führungen und Vorträgen informiert das aktuelle Museumsprogramm.

Unser Bild zeigt das Plakat zur Ausstellung.

Eröffnung
am Donnerstag, den 14. November 2013 um 19. Uhr
im Foyer des Museums der Arbeit 

Freunde des Museums und ihre Begleitung sind herzlich eingeladen

4. Oktober 2013

Einladung

Neue Ausstellung in der Grafik-Galerie des Museums der Arbeit

Bodoni

- der Künstler – die Schrift

 

15. Oktober 2013 bis 18. Januar 2014

 

Die Ausstellung würdigt das Werk des Schriftgestalters, Stempelschneiders und Meisterdruckers Giambattista Bodoni (1740–1813). Er hat mit einer seiner Schriften, die Bodoni, den Typ der klassizistischen Antiqua geschaffen.

 

Auf der Eröffnung, am Montag, dem 14. Oktober um 18 Uhr, werden Prof. Hans Andree und Dr. Jürgen Bönig über die Schriften von Giambattista Bodoni sprechen.

 
Freunde des Museums und ihre Begleitung sind willkommen.

 

20. September 2013

Neuer Vorstand der Stiftung Historische Museen Hamburg ab Februar 2014 Stellungnahme der Freundeskreise

Die Freundeskreise der Stiftung Historische Museen Hamburg begrüßen die rechtzeitige Bestellung eines überzeugenden Nachfolgers für Herrn Sander als Alleinvorstand.

 

Sie werden Herrn von Notz genauso gern und tatkräftig unterstützen wie die Direktorin des Museums für Hamburgische Geschichte, Frau Dr. Lisa Kosok, den neuen Direktor des Altonaer Museums, Herrn Dr. Hans-Jörg Czech und die kommende Direktorin des Museums der Arbeit, Frau Dr. Rita Müller.

 

Herr von Notz bringt als erfahrener Museumsmanager fundierte juristische, betriebswirtschaftliche und fachliche Kompetenzen in die Stiftung ein.

Er hat deutlich gemacht, dass er die Stiftung in einem Leitungsteam mit den Direktoren führen will. Es ginge darum, das Potential der Museen als Einzelhäuser und als Museumsverbund weiter zu entwickeln.  Dieser Weg scheint uns erfolgversprechend zu sein, wenn es gelingt, die dafür notwendige finanzielle Ausstattung zu erreichen.

 

 

Gert Hinnerk Behlmer

 

Vorsitzender der Freunde des Museums der Arbeit

Vertreter der Freundeskreise im Stiftungsrat

Presseerklärung der Kulturbehörde
SHMH Vorstand_neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 136.4 KB

15. August 2013

Die neue Direktorin: Dr. Rita Müller

Dr. Rita Müller
Dr. Rita Müller

Jetzt ist es amtlich: Dr. Rita Müller wird voraussicht-lich zum 1. Januar 2014 die Leitung des Museums der Arbeit übernehmen. Der Stiftungsrat der Stiftung Historische Museen Hamburg hat am 15. August 2013 Frau Dr.Müller ausgewählt. Darüberhinaus ist die Stelle der Leitung des Museumsdienstes ab dem 1. Oktober 2013 mit Vera Neukirchen neu besetzt worden.

Der Freundeskreis freut sich insbesondere auf die neue Direktorin mit ihren Erfahrungen, die sie u.a. im sächsischen Industriemuseum in Chemnitz und im Deutschen Museumsbund als Sprecherin der Fachgruppe Technikhistorische Museen erworben hat.

Herzlich willkommen in Hamburg und im Museum der Arbeit!

Presseerklärung der Kulturbehörde
Presseerklärung_Rita_Mueller.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.1 KB

12. August 2013

Abschiedsempfang für Prof. Dr. Kirsten Baumann

Es gab einige Ansprachen und ein langes Defilee: Über 200 Gäste waren am 12. August ins Museum der Arbeit gekommen, um sich von Prof. Dr. Kirsten Bau-mann zu verabschieden. Die scheidende Direktorin des Museums der Arbeit nimmt bleibende Erinnerungen aus ihrer fast fünfjährigen Tätigkeit in Hamburg mit. Sie dankte auch den Freunden das Museums für die vertrauensvolle Zu-sammenarbeit: „Ich habe viel von Ihnen gelernt“. Der Vorsitzende Gert Hinnerk Behlmer sprach den Dank des Freundeskreises mit sehr persönlichen Worten aus und wünschte Dr. Kirsten Baumann für ihre neue Tätigkeit als Direktorin des Museums für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf viel Erfolg und alles Gute.

Kuturbehörde und Stiftung würdigten die Arbeit der scheidenden Musesumsdirektorin.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler, Helmut Sander, Vorstand und kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung Historische Museen Hamburg (links).

Zum Abschied einige Worte unter Kolleginnen. Dr. Lisa Kosok, Direktorin des Hamburg Museums und früherere Direktorin des Museums der Arbeit im Gespräch mit Dr. Kirsten Baumann (rechts).

 

Fotos: Peter Raik

9. August 2013

Barmbeks heißestes Straßenfest

Wer am 27. Juli dabei war, wird es bestätigen: Das diesjährige Barmbeker Hofsommerfest auf dem neuen Stadtplatz vor dem Museum war das heißeste seiner fünfjährigen Ge-schichte. Nicht nur wegen der tropischen Temperatur, die an diesem Tag herrschte. Auch die Fülle der Veranstaltungen und Vorführungen war beindruckend. Kistenklettern, Run-dendrehen mit dem Bistram-Rennwagen, Schmieden, Drechseln zum Mitmachen, ein Mitmachtheater und vieles mehr sorgten bei den 2.500 großen und kleinen Besuchern für Stimmung und Spaß.

Den Startschuss zum Hofsommerfest gab Bezirksamtsleiter Harald Rösler, der damit zugleich den neu gestalteten Stadtplatz der Öffentlichkeit übergab.

Um 17.30 Uhr, kurz vor Ende des Festes, zeigte der Himmel Verständnis für die hitzegeplagten Besucher und sorgte mit einem kurzen und heftigen Regenguss für Abkühlung.
Vater des Erfolgs war auch in diesem Jahr Till Schröder, der mit seinem Team das Fest perfekt vorbereitet und durchgeführt hat.

Schnappschüsse vom Hofsommerfest: Holzbearbeitung an der Drechselbank, Buchstabenstanzen, lustiges Kinderschminken, Rundendrehen mit dem Bistram-Rennwagen, Kistenklettern.

 

Fotos: Hellmut Brauer, Michael Raik, Peter Raik

4. August 2013

Gute Nachrichten aus dem Fabrik-Café

Seit März haben Katrin Heindorf und Karsten Zöllner das Fabrik-Café im Museum der Arbeit kommissarisch und stets zur Zufriedenheit der Gäste geführt. Aus der Übergangslösung ist jetzt eine feste Bindung geworden. Katrin und Karsten sind seit 1. Juli Pächter des Fabrik-Cafés. Darüber freuen sich das Museum, seine Besucher und unser Freundeskreis. Unter der Leitung von Katrin und Karsten hat das Fabrik-Café sein Angebot an warmen und kalten Speisen erweitert: Salatbar mit täglich wechselnden frischen Anti-Pasta-Produkten, ein abwechslungsreiches Angebot an Suppen und leckeren Gerichten für den kleinen Hunger, Kuchen in verführerischer Auswahl und vieles mehr. Ein engagiertes Team mit freundlichen Helferinnen und Helfern sorgt für gute Bedienung. Wer im Fabrik-Café zu Gast ist, fühlt sich wohl und kommt gerne wieder. 

Katrin Heindorf, Karsten Zöllner: Chefin und Chef vom Fabrik-Café
Katrin Heindorf, Karsten Zöllner: Chefin und Chef vom Fabrik-Café